Sie benötigen den Flash Player um diese Slideshow zu sehen.

2
Unbenanntes Dokument
Entstehung    

Der ca. 25 km südöstlich von Klagenfurt gelegene Moorkomplex mit großen Quellmoorbeständen und anschließendem Durchströmungsmoor geht auf eine Verlandung eines großen nacheiszeitlichen Sees zurück. Dieser See füllte vor ca. 9000 Jahren eine rund viereinhalb Quadratkilometer große Senke einschließlich des heutigen Turnersees.

Durch den heute noch bestehenden Abfluss wurde der Seespiegel um ca. 20 m abgesenkt und die weite Senke in den heutigen Turnersee und das heutige Sablatnigmoor zweigeteilt.
2

Historische Nutzung

Wegen der geringen Tiefe verlandete die im Bereich des heutigen Sablatnigmoores bestehende Wasserfläche sehr rasch. Es entstanden die Sablatnigwiesen, die als Pferdeweiden und Streuwiesen genutzt wurden.

Schon vor mehr als 200 Jahren wurden diese Wiesen überstaut und der so entstandene Teich fischwirtschaftlich genutzt. In die Zeit dieser fischereilichen Nutzung fällt auch die Errichtung der Tomar-Keusche, die vermutlich auch als Fischerhütte oder Teichwärter-Hütte diente.

Mitte der 70-er Jahre entstanden zahlreiche Pläne verschiedenster Inhalte: Von einer Ausbaggerung und Errichtung eines Badeteiches über eine Trockenlegung und Umwandlung in eine intensiv genützte landwirtschaftliche Fläche bis zu einer Unterschutzstellung.

3
2© Copyright Marktgemeinde Eberndorf | Impressum